Bärlauch: Wilder Knoblauch aus dem Wald

20170501_164929590_iOSEs ging früh los, dieses Jahr, mit einem meiner absoluten Lieblings(un)kräuter, dem Bärlauch. Wen es heuer denn im Frühjahr hinaus in die Wälder zog, der konnte seinen charakteristischen Geruch schon von weitem riechen. Allerdings wächst der Bärlauch nur bis zu einer Höhe von 1500m. Bärlauch gedeiht am besten auf humusreichen Laubwaldböden, schattig und feucht.

20170501_164721310_iOSGesund ist er allemal, der Bärlauch! Gegen fortgeschrittene Arterienverkalkung, gegen zu hohen Blutdruck oder gar Leberleiden. Und wenn schon gesund, dann aber bitte nur den echten Bärlauch, nicht die giftigen Blättern der  Maiglöckchen, oder schlimmer noch, der Herbstzeitlosen…letztere ist besonders giftig. Bereits 120g der Blätter gelten als tödlich. Am besten zu unterscheiden durch den Blattstil am Bärlauch. Die beiden anderen besitzen so gut wie keinen…

20170501_172624090_iOSWer dennoch auf Nummer sicher gehen will, kauft sich seinen Bärlauch am besten im heimischen Geschäft gleich um die Ecke. Bärlauch wird auf Grund seiner kurzen Haltbarkeit frisch im Rohzustand nämlich fast ausschließlich regional angeboten. Und wird er getrocknet oder gar eingefroren, verliert er leider stark an Geschmack und Aroma. Ich verarbeite ihn sehr gerne zu Pesto. Da hält er lange und ich kann später damit aromatisieren, was immer ich möchte.

20180327_104018720_iOSAuch ich habe ihn schon getrocknet. Dann allerdings  nur aus dekorativen Gründen. Der Fantasie sind bei der Verarbeitung von Waldknofel, wie er hier in Österreich auch liebevoll genannt wird, fast keine Grenzen gesetzt: ob als Bärlauchbutter, Bärlauchsuppe oder einen leckeren Topfenaufstrich. Und frisch in Verbindung mit Spinat oder Brennessel verleiht er etwa einer hausgemachten Pasta eine interessante Note. Wichtig hierbei ist, das man die Bärlauchblätter gleich dem Spinat nur kurz erhitzt. Wird er zu stark erhitzt, verliert er sehr schnell an Aroma und Geschmack. Der große Vorteil des Bärlauchs gegenüber seinem Konkurrenten, dem Knoblauch: neben der herrlich intensiven, grünen Farbe, kommen alle negativen Aspekte, welche man dem Knoblauch nachsagt, im Bärlauch garnicht vor.

 

 

Professionell herzlich: Bettina Lenz

Bettina gibt keine Ruhe. Sie will alles ganz genau wissen, den Dingen auf den Grund gehen, Sie ist perfekt, und erwartet Perfektion. Und wenn Bettina sagt, es ist gut, erst dann ist es auch gut. Dann leuchten Ihre Augen, strahlen eines Kindes gleich, das soeben völlig überraschend einen gefühlt unendlich lang ersehnten Herzenswunsch erfüllt bekam. Einer Ihrer größten Wünsche ist gutes Essen.

1507086282932362494_IMG_2351

Wir treffen uns bei mir. Mit im Gepäck hat sie eine Vielzahl  ihrer hauseigenen Produkten. Die Reise geht einmal querbeet durch all ihre geschmacklichen Kreationen. Vom „einfachen“ Kräuteressig bis hin zum edelsten Birnen Balsam Essig, oder einem Anima Aurea Sherry Balsam Essig sowie sortenreinem Olivenöl aus Italien, welches sie alljährlich auf einer ihrer großen Italienreisen stets vor Ort direkt einkauft. Bettina macht Spaß! Ihre hohen Ansprüche an Qualität waren für mich immer ein treuer Begleiter an beinahe fast all meinen beruflichen Wirkungsstätten.

Und Bettina ist regional! Nicht in all ihren Grundprodukten, das wäre bei der Vielfalt auch nicht möglich, aber in der Produktion zu 100 Prozent! Bettina Lenz ist Vorarlbergerin, durch und durch: herzlich, fleißig, und ein absoluter Feinspitz eben. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann setzt sie es ihren Maßstäben entsprechend um. Dafür fährt sie auch ins tirolerische Ötztal, klettert auf Zirben, sammelt sich exakt das Grundprodukt zusammen, das sie für ihre Vision benötigt.

Garnele
Garnelen mit Passionsfrucht Mayonnaise

Ihre heutige Vision? Einen ganzen Tag lang mal so richtig Spaß beim Kochen haben, tolle Fotos machen, und lecker essen, mit mir und ihrem Sohn gemeinsam. Sie legt selber Hand an, rührt sich ihr Calamansi Dressing, ihre Passionsfrucht Mayonnaise zusammen, schält und kocht Spargel fachgerecht, brät Garnelen, löst Granatapfelkerne aus der Frucht, mit immer einem offenen Ohr für Ratschläge und Tips von Profi zu Profi für Kombinationsmöglichkeiten oder handwerkliche Produktionsweisen. Phasenweise erscheint sie selber überrascht welche Geschmacksexplosion ihre Öle und Essige in Verbindung mit verschiedenen Lebensmitteln auslösen können.

Bettina Lenz
Bettina Lenz

Gutes Essen macht glücklich! Aber selbst gemachtes Essen mit feinsten hauseigenen Produkten macht richtig glücklich! Frischer Spargelsalat mit Granatapfelkernen und Passionsfrucht Mayonnaise, Garnelensalat, oder ein Gorgonzola Risotto mit Bittersalaten, Walnüssen und gebratenen Birnen, gereifte Tomate mit Büffelmozarella. Letzteres nur mit ihrem Olivenöl, Salz, Pfeffer und frischem Basilikum aromatisiert, mehr braucht es nicht!

Wenn es nach mir gegangen wäre, wir hätten bis tief in die Nacht hinein gekocht und geschlemmt.  Und wer nun ein klein wenig Hunger bekommen hat oder einfach nur mal in den selben Geschmack kommen möchte, der kann sich über Bettina’s vielfältiges Angebot auf ihrer Homepage ausführlich vorab informieren. Ich für meinen Teil freue mich schon heute auf ein recht baldiges Wiedersehen mit dir, liebe Bettina! Bleib einfach so professionell und herzlich wie du bist!!!

%d Bloggern gefällt das: