Luftiger Serviettenknödel

Für mich wirklich einer der schönsten und leckersten Serviettenknödel, die ich je gegessen habe. Leicht, luftig, aber nur wenn er frisch zubereitet wird. Ein Versuch, ihn einmal zuhause auszuprobieren, lohnt sich allemal! Und wer weiß, vielleicht wird er ja auch zu eurem liebsten Semmelknödel….

20171212_194310808_iOS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftiger Serviettenknödel

  • 500g Toastbrot, entrindet
  • 100g Butter
  • 60g Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 320ml Milch
  • 4 ganze Eier
  • 4 Eidotter
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, geriebene Muskatnuss

Toastbrot in gleichmässig kleine Würfel schneiden. Butter in der Pfanne schmelzen und die Zwiebeln darin farblos anschwitzen, zu den Brotwürfel dazugeben, Milch erhitzen, und ebenfalls zu den Brotwürfeln geben. Eier und Eigelb verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, mit der Brotmasse vermengen. Die Masse mindestens 15 Minuten ruhen lassen. Alufolie mit Klarsichtfolie belegen, Masse darauf geben und einen ca. 5cm dicken Knödelstrang formen. Diesen locker!!!, nicht stramm in Alu- und Klarsichtfolie einrollen und im Steamer oder Wasserbad 25 bis 30 Minuten pochieren. Wichtig ist, das der Knödel wirklich locker und nicht stramm eingerollt wird, dann wird er auch so wie er sein soll. Sofort servieren.

 

%d Bloggern gefällt das: