Mohr im Hemd: Ein Klassiker unter den österreichischen Mehlspeisen

Der Mohr im Hemd ist für mich eine der schönsten Traditionen der Wiener Küche. Und Traditionen gilt es zu wahren. Dies gilt insbesondere für das kulinarische Erbe wenn so eine schöne Geschichte dahinter steckt. Denn diese Mehlspeise, ein Schokoladen Koch, ist wahrscheinlich eine Hommage an die erfolgreiche Wiener Erstaufführung von Verdis „Otello“ in der Hofoper.

Ich würde mich in meiner Eigenschaft als Koch niemals daran wagen mit dieser Tradition zu brechen, oder sie gar zu verändern, auch den Namen nicht. Und genau so gehe ich auch beim Rezept keine Kompromisse ein. Ich verwende seit Jahren die Rezeptur von Dietmar Fercher, wohl einem der größten und bekanntesten Wiener Konditorenmeister, ausgezeichnet mit der „Goldene Kaffeebohne“. Ich wünsche euch nun viel Freude, vielleicht bei einer guten Tasse Kaffee passend zum zu diesem Schokoladen Koch, und gutes Gelingen mit seinem Rezept.

„Mohr im Hemd“

Zutaten für 6 Personen:

  • 50g Schokolade
  • 50g weiche Butter
  • 1 Tl Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 3 Eier
  • 50g Haselnüsse, gerieben
  • 50g Feinkristallzucker
  • 1 El Semmelbrösel

Für die Schokoladensauce

  • 250ml Schlagobers
  • 80g Milchkuvertüre
  • 120g dunkle Kuvertüre

1.Schokolade über Dampf bei maximal 40 Grad schmelzen. Weiche Butter mit Vanillezucker und einer Prise Salz in der Küchenmaschine schaumig rühren. Eier trennen, Dotter nach und nach unter den Butterabtrieb rühren. Die flüssige Schokolade umziehen. Eiklar mit Feinkristallzucker zu schmierigem Schnee schlagen. Eischnee, Haselnüsse und Brösel mit einem Schneebesen in die Schokoladenmasse rühren.

2.Backofen auf 200 grad vorheizen. Sechs feuerfeste Formen mit Butter einstreichen und mit Kristallzucker ausstreuen. Masse zu 3/4 hoch in die Formen füllen. Die Formen in ein feuerfestes Geschirr geben und circa 1cm hoch mit heissem Wasser anfüllen. Im Backofen für circa 40 Minuten backen.

3.Schlagober einmal aufkochen. Beide Kuvertüren mit dem Messer grob hacken, in den Schlagobers einrühren und schmelzen lassen. Mit einem kleinen Schuss Rum verfeinern. Schokoladensauce mit dem Stabmixer einmal kurz aufmixen und warm stellen.

Unbeschreiblich süss und verführerisch, der Mohr im Hemd ©Michael Stricker

Schokoladen Schmarren, der etwas andere Schmarren!

Dieses Schmarren müsst ihr unbedingt probieren! Denn einmal probiert, für immer verführt, so erging es zumindest mir, als ich von diesen Schmarrn das erste Mal kosten durfte . Und das ist doch wahrhaftig ein guter Grund diese dem Kaiserschmarren mehr als ebenbürtige Variante mit in meine Rezeptsammlung aufzunehmen. Schokolade und Mango sind ohnehin eine harmonische Kombination.

Dieses Schmarren müsst ihr unbedingt probieren! Denn einmal probiert, für immer verführt, so erging es zumindest mir, als ich von diesen Schmarrn das erste Mal kosten durfte . Und das ist doch wahrhaftig ein guter Grund diese dem Kaiserschmarren mehr als ebenbürtige Variante mit in meine Rezeptsammlung aufzunehmen.

Schokolade und Mango sind ohnehin eine harmonische Kombination. Und so lag es denn auch recht nahe, den Schokoschmarrn mit Mango zu kredenzen. Jedoch solltet ihr es nicht versäumen, bei den derzeit herrschenden spätsommerlichen Temperaturen, diesen Schmarrn auch mal mit erfrischender Passionsfrucht zu versuchen. Ich wünsche euch allen ein erholsames Wochenende und ganz viel Freude mit meinem neuen Rezept.

Schokoschmarrn mit Mangoragout

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Eier
  • 50g Zucker
  • 100g Butter
  • 2Tl Vanillezucker
  • 60g echter Kakao
  • 300ml Milch
  • 220g Mehl
  • Prise Salz
  • 2 Stück reife Mango
  • 3El feiner Mango Essig

1.Mango schälen und auf beiden Seiten das Fruchtfleisch vom Kern herunterschneiden. Mangoscheiben der Länge nach halbieren und in feine Würfel schneiden. Das am Kern verbliebene Fruchtfleisch abschaben und mit dem Stabmixer in einer Schüssel fein pürieren. Mangowürfel zum Püree zugeben und mit Mango Essig abschmecken, kühl stellen.

Frisches Mangoragout… ©Michael Stricker

2.Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl und Kakao in einer Schüssel vermischen. Die Eier trennen und das Eigelb zum Mehl zugeben. Eiklar in der Küchenmaschine mit einer Prise Salz und Vanillezucker auf höchster Stufe zu einem festen Eischnee aufschlagen. Mehl, Kakao und Eidotter mit der Milch zu einem glatten Teig verühren. Eischnee vorsichtig mit dem Schneebesen unter die Kakaomasse heben.

3.Auf dem Herd eine Stahlpfanne erhitzen, die Hälfte der Butter zerlassen und den Schmarrnteig darin kurz angehen lassen. Den Schmarrn im Backofen für circa 20 Minuten backen.  Schokoschmarrn nach dem Backen auf dem Herd in der Pfanne stückig zerreissen, die restliche Butter zugeben und mit 3-4 Esslöffel feinem Kristallzucker bestreuen und den Schokoschmarrn knusprig karamellisieren. Den Schmarrn abschließend mit reichlich gesiebtem Staubzucker bestreuen und erfrischend säuerliche Johannisbeeren als Garnitur dazu reichen.

Ein traumhafter Genuss, dieser Schoko Schmarren… ©Michael Stricker

Gefrorene Luftschokolade: die etwas andere Schokolade!

Ich muss gestehen, auch ich habe schon mal mit Molekularküche ein wenig experimentiert. Und dabei ist es dann auch geblieben. Eigentlich kochen wir molekular schon seit Entdeckung des Feuers. Und manchmal kommen dabei recht interessante Ergebnisse zustande. Eisgekühlte Luftschokolade ist eines dieser bemerkenswerten Ergebnisse.

Ich liebe Luftschokolade. Schon als ich dieses Rezept das erste Mal ausprobiert habe, hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine ISI Sprühflasche und 1 Sahnekapsel sorgen für die nötige Luftigkeit und durch das Einfrieren wird die Schokolade richtig schön knackig am Gaumen. Diese gefrorene Luftschokolade wird mit Sicherheit zu einem absoluten Highlight bei euren Gästen!

Gefrorene Luftschokolade

Zutaten für 4 Personen:

  • 250g Schlagobers
  • 50g Eidotter (von circa 2 – 3 Eiern Größe M)
  • 50g Zucker
  • 1/2 Blatt Gelatine
  • 75g weiße Schokolade oder weiße Kuvertüre

1.Zunächst die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dann Schlagobers, Eidotter und Zucker in einer Schüssel mit gewölbtem Boden über einem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen rühren, bis die Masse dick wird. In der Fachsprache spricht man hierbei von „zur Rose abziehen“. Die eingeweichte Gelatine in die warme Masse zugeben und darin auflösen.

Luftschokolade
Erfrischend knackige Luftschokolade

2.Die weiße Schokolade in Stücke brechen und ebenfalls in deiner Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Danach die geschmolzene Schokolade unter die Schlagobers-Eigelb-Masse heben und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

3.Die abgekühlte Masse eine ISI Flasche mit 0,5Lt. Inhalt füllen, gut verschließen, mit einer Patrone versehen und die Flasche kräftig schütteln. Die Flasche für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

4.Nach dem Abkühlen den Inhalt der ISI Flasche gleichmässig in 4 Kaffetassen sprühen. Die Schokolade lässt sich nach dem Einfrieren unter etwas fließend warmen Wasser wieder bequem aus der Tasse herauslösen. Die Tassen nun für mindestens 3 Stunden einfrieren.

5.Kurz vor dem Servieren die gefrorene Luftschokolade aus den Tassen herauslösen und mit einem Messer in Stücke zerstossen. Wenn man nicht gleich alle Stücke benötigt, kann man sie auch wieder problemlos einfrieren. So hat man ein perfekt vorbereitetes Dessert.

Luftschokolade
Weiße Schokolade und ISI Sahnekapseln, eine luftige Kombination

%d Bloggern gefällt das: